Boule-Turnier 2017

Der Kleinste zeigte es den Großen

 

 

Der Brauhecker Boule-Club hatte beim Waldfest der Feuerwehr traditionell zum offenen Turnier eingeladen. Der Einladung, die auch an die bekannten Clubs der Nachbargemeinden ging, folgte eine Abordnung aus Ellenz-Poltersdorf. Insgesamt stellten sich 12 Herren dem Wettkampf, der im K.O.-System durchgeführt wurde.

Trotz durchwachsener Witterung haben sich einige Zuschauer eingefunden und folgten den spannenden Spielen, bei denen sich schnell die Favoriten herausstellten. Alte Hasen wie Klaus Martens, Reinhard Heiß und Ulli Burkholz kämpften sich bis zu den Endspielen durch. Als vierter Kandidat erreichte zu aller Überraschung der neunjährige Philipp Fuhrmann aus Ellenz-Poltersdorf die Finalrunde, nachdem er alle übrigen Mitstreiter vom Platz gefegt hatte und musste im Endspiel gegen Klaus Martens antreten. Als Sieger des Kinderboule-Wettbewerbes 2016 im Rahmen der Ferienpassaktion der Stadt hatte er bereits Wettkampferfahrung und war nicht zu unterschätzen. Mit dem beachtlichen Endergebnis vom 13 zu 8 wurde er von Klaus Martens auf den zweiten Platz verwiesen. Es folgten im kleinen Finale auf den Plätzen drei und vier Ulli Burkholz und Reinhard Heiß. (ubr)

Jugendbouleturnier 2017

Der Nachwuchs lässt die Kugel rollen

Philipp Fuhrmann verteidigt seinen Titel

                                                                           

Der Bürgerverein Brauheck, Abteilung Boule-Club, richtete im Rahmen der Ferienpassaktion der Verbandsgemeinde Cochem ein Jugend-Bouleturnier auf der Anlage in Cochem-Brauheck aus. Trotz regnerischem Wetter  hatten sich 14 junge Talente eingefunden um den begehrten Pokal zu erlangen. Im Schutz der großen Eichenbäume verlief das Turnier dann auch mit viel Spannung. Einige  Nachwuchsbouler hatten zwar zuvor noch nie eine Boulekugel in der Hand, die Mehrzahl war jedoch schon Bouleerfahren aus früheren Jahren. Die Endrunde bestritten demnach die „Profis“ Gesa Ploem aus Bullay ( 9) gegen Philipp Fuhrmann aus Ellenz-Poltersdorf (9 Jahre) und Felix Ferdinand aus Faid (11).  Der Vorjahressieger Philipp konnte sich letztlich den Pokal sichern. Felix errang den 2. Platz und Gesa demnach Platz 3. Die Vorsitzende des Bürgervereins, Elke Heiß, verteilte den Siegerpokal und die Teilnahme-Urkunden an alle Beteiligten.   - ubr