Aktivitäten in der Vergangenheit

Spende für die Villa Kunterbunt in Trier

 

Beim Stadtteilfest aus Anlass unserer 50-Jahr-Feier wurde auch an diejenigen gedacht, die nicht so unbenommen feiern konnten. So stand während des Festes eine Spendenbox bereit, in die kräftig gespendet wurde.

Am 1. Adventssonntag wurden von den Eheleuten Heiß (Bild rechts) und Bretz (Bild links) dem Geschäftsführer der Villa Kunterbunt in Trier eine Spende von 400 Euro überreicht. Es handelt sich hier um ein Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch- und schwerkranke Kinder, die hier bis zu ihrer Volljährigkeit mit ihren Angehörigen betreut werden. Jährlich erfahren hier über 450 Kinder eine dauerhafte Unterstützung.

Der ärztliche Leiter und Geschäftsführer Dr. Christoph Block (Bildmitte) zeigte sich erfreut über die Spende, da sich die Einrichtung überwiegend aus Spendenmitteln finanziert. Er betonte, dass er den Stadtteil Brauheck gut kenne, da das TaktLw-Geschwader 33 eine Patenschaft mit der Villa Kunterbunt unterhält.

 



Besuch der Villa Kunterbunt in Trier

Auf Anregung unseres Mitglieds Dieter Arenz hat der Brauhecker Bürgerverein zu Jahres-anfang 2010 beschlossen, auf dem Brauhecker Bürgerplatz einen Skulpturengarten einzu-richten.  Ein viel versprechender Anfang für unser Projekt wurde am 1. Oktober 2010 gemacht.

Aktuelles Projekt: Skulpturengarten

Aus dem Artikel der RheinZeitung "Steinerner Brauhecker wartet auf Gesellschaft"  vom 04.10.10:

 

"Auf dem Bürgerplatz in Cochem-Brauheck wurde die erste Skulptur eingeweiht, die den Anfang für einen ganzen Skulpturengarten machen soll...

Gestiftet wurde die Skulptur vom Bildhauer und Steinmetz Dieter Arenz senior aus Cochem-Brauheck. Er hat eine Figur geschaffen, die durch klare Linien auf eine ruhige Weise nachdenklich wirkt. Arme, Gesichtszüge und auch der Körper sind eher Projektionsfläche als Abbildung: Die steinerne Kraft wird dadurch leicht wie ein Gedanke.

"Künstler der Region sind herzlich eingeladen, ihre Kunstwerke auf Dauer oder als Leihgabe in unserem Skupturengarten auszustellen", sagte Elke Heiß, Vorsitzende des Bürgervereins, zur Eröffnung. Stadtbürgermeister Herbert Hilken löste geschickt die Verschnürungen des steinernen Brauheckers und enthüllte das Kunstwerk...